15. März 2017

Treffsicher in die Treble 20

Darts – vom verruchten Kneipenspiel zur Trendsportart. Momentan duellieren sich die besten Dartspieler der Welt jeden Donnerstag im Kampf um die wertvollen Punkte auf dem Weg in die Londoner O2-Arena, wo Mitte Mai die Play-Offs der Premier League stattfinden werden.

 

Haben Sie schon einmal versucht, 501 Punkte auf einem Dartboard herunter zu spielen? Ich kann Ihnen versichern, im Fernsehen sieht dies um einiges leichter aus...

 

Damit Sie beim nächsten Mal zumindest mit Ihrem Wissen punkten können, möchten wir Ihnen einige Begriffe rund um das Thema "Finish - Wie beende ich ein Leg?" erklären. Im Dartsport ist die gängigste Spielvariante "501 Double Out", darüber hinaus gibt es aber auch noch einige weitere Varianten. Bei der Variante ,,501 Double Out“ muss zwingend mit einem Doppelfeld abgeschlossen werden, aber dazu später mehr.

 

Zuerst einmal zum Leg. Wenn Sie den Begriff in diesem Zusammenhang noch nie gehört haben, kein Problem. Der Spieler, der die eben bereits erwähnten 501 Punkte als Erster auf Null bringt, hat ein Leg gewonnen. Um ein Spiel zu gewinnen, muss man eine bestimmte Anzahl an Legs oder Sets gewinnen. Der sogenannte Set-Modus kommt lediglich bei der Weltmeisterschaft zum Einsatz. Darüber hinaus kann es ausschließlich bei der Premier League zu einem Unentschieden und einer damit verbundenen Punkteteilung kommen.

 

 

Das Finish

So weit, so gut, doch nun stehen auf dem Punktebrett immer noch 501 Punkte. Wie komme ich auf die Null? Wenn Sie sich das Dartbrett einmal anschauen, hat jedes Feld einen bestimmten Wert. Man unterscheidet zwischen einfachen Feldern, Doppel- und Triple-Feldern. Der äußere schmale Ring (Double) zählt dabei doppelt, der innere schmale Ring (Treble) sogar dreifach. Der grüne Ring in der Mitte des Dartboards wird Single Bull genannt und zählt 25 Punkte. Treffen sie das Bullseye, auch Double Bull genannt, haben Sie sogar 50 Punkte erzielt. Wenn ich also mit drei Darts zunächst die einfache 20, danach die Doppel-5 und abschließend das Single Bull treffe, werden mir 55 Punkte abgezogen. Entgegen der weit verbreiteten Theorie, dass das Bullseye die meisten Punkte einbringt, erzielt man mit einem Wurf in die „Treble-20“ die meisten Punkte, nämlich 60.

 

Irgendwann ist es dann soweit, ich habe lediglich noch 170 oder weniger Punkte bis zum Gewinn des Legs und befinde mich somit im sogenannten „Finishbereich“. 170 ist dabei das höchste Finish beim Darts und kann ausschließlich mit der sehenswerten Wurfkombination Treble-20, Treble-20, Bullseye ,,ausgemacht“ werden. Rechnen Sie doch mal nach.

Bis auf die sieben sogenannten Bogey-Zahlen (169, 168, 166, 165, 163, 162 und 159) können alle Werte unter 170 mit drei Darts zum Gewinn des Legs „gecheckt“ werden. In der Premier League Darts muss, wie bei allen Turnieren mit Ausnahme des World Matchplays, wo das Leg mit einem erfolgreichen Wurf auf das Doppelfeld begonnen werden muss, der letzte Pfeil ein Doppelfeld treffen, auch Double Out genannt. Die beliebtesten Doppelfelder sind die Doppel-20, D18, D16, D10 sowie das Bullseye, welches ebenfalls als Doppelfeld gewertet wird.

 

 

Im besten Fall benötigt man für die 501 Punkte nur neun Darts. Mit dem 9-Darter gehört einem übrigens nicht nur das Leg, sondern auch die Anerkennung der Zuschauer. Aber bis es soweit ist, hilft nur üben, üben, üben.

 

ri

 

 

Eine kleine Anleitung zur Technik, Training und Methodik beim Darts finden Sie in folgendem Buch.

 

DARTS. TECHNIK - TRAINING - METHODIK
Richard W. von Romatowski-Sohlbach
144 Seiten

ISBN: 978-3-89899-759-1

€ [D] 14,95

 

Hier bestellen ...

 

© Meyer & Meyer © Adobe Stock
Preisänderungen vorbehalten;
Angaben ohne Gewähr.